Jetzt Studieninfos anfordern

Teilnahme > Kosten & Förderung Ausbildungsgebühren/ Sonstige Kosten

Ein Fernstudium an der Freien Journalistenschule ist eine lohnende Investition in Deine berufliche Zukunft! Die Gebühren an der Freien Journalistenschule sind sehr moderat und können meist steuerlich abgezogen werden. Unser Team von der Studienberatung unterstützt Dich gerne dabei, die passende Ratenzahlung und Finanzierung zu bestimmen.

Ausbildungsgebühren

Zahlungsmodus monatliche Raten Rate pro Monat Gesamtsumme
A 6 280 EUR 1.680 EUR
B 12 150 EUR 1.800 EUR
C 24 80 EUR 1.920 EUR

Kosten für zusätzliche Module

Sie können auch mehr als neun Wahlpflichtmodule belegen. Dabei enstehen je nach Zahlungsmodus folgende Kosten:

Zahlung monatliche Raten Rate pro Monat Mehrkosten je Modul
einmalig - - 96 EUR
Ratenzahlung 6 16 96 EUR
Ratenzahlung 12 8 96 EUR
Ratenzahlung 24 4 96 EUR

Prüfungsgebühren

Prüfung Kosten
Abschlussprüfung 200 EUR

Staatliche Förderprogramme

Auch wenn Du Dich mit oder ohne Unterstützung Deines Arbeitgebers weiterbilden möchtest, musst Du die Kosten nicht unbedingt komplett selbst zahlen. Um möglichst vielen Personen eine Weiterbildung zu ermöglichen, bietet der Staat finanzielle Unterstützung an.

Bildungsprämie

Die Freie Journalistenschule akzeptiert Gutscheine im Rahmen der Bildungsprämie für den Besuch unserer Lehrgänge und Workshops. Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um das Thema Bildungsprämie finden Sie an dieser Stelle. Weiterführende Informationen können Sie auch direkt hier anfragen: Service- und Programmstelle Bildungsprämie, Heinrich-Konen-Straße 1, 53227 Bonn, Telefon: 0800-2623-000; E-Mail: bildungspraemie@dir.de. Bitte wählen Sie bei Einreichung eines Gutscheins die Zahlungsart "Überweisung".

NRW Bildungsscheck

Die Freie Journalistenschule akzeptiert NRW Bildungsschecks. Bitte wählen Sie bei Einreichung eines NRW-Bildungsschecks die Zahlungsart "Überweisung".

ProAbschluss und Qualifizierungsscheck Hessen

Die Freie Journalistenschule akzeptiert Qualifizierungsschecks aus Hessen. Bitte wählen Sie bei Einreichung eines Qualifizierungsschecks die Zahlungsart "Überweisung".
Wer kann Qualifizierungsschecks in Anspruch nehmen? Ein aus Hessen stammender sozialversicherungspflichtiger KMU-Beschäftigter, der entweder das 45. Lebensjahr vollendet hat, an- bzw. ungelernt ist oder mit einer falschen Qualifikation seine bestehende Beschäftigung ausübt und darüber hinaus seinen Erstwohnsitz in Hessen hat, besitzt die Möglichkeit einen Antrag für einen Qualifizierungsscheck für unsere Maßnahme bei einer der zuständigen Beratungsstelle anzufragen.

Förderung vom Arbeitsamt

Unsere Studiengänge Journalismus, Public Relations/Öffentlichkeitsarbeit und Social Media sind von der Agentur für Arbeit als Maßnahme für die Weiterbildungsförderung nach § 81 SGB III zugelassen worden. Damit haben Arbeitssuchende bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen die Möglichkeit, sich von ihrer örtlichen Agentur für Arbeit fördern zu lassen und einen Bildungsgutschein an der FJS einzulösen. Es gibt drei wesentliche Bedingungen, die für die Förderung durch das Arbeitsamt als Voraussetzung zu sehen sind. Von diesen muß zumindest eine auf Sie zutreffen, damit Sie eine vollständige Kostenübernahme Ihrer Weiterbildung bei der Freien Journalistenschule durch das Arbeitsamt beantragen können:

  1. Ihre Weiterbildung muss für Ihre berufliche Eingliederung bei aktueller Arbeitslosigkeit notwendig sein.
  2. Ihre Weiterbildung muß zur Abwendung drohender Arbeitslosigkeit bei einem bestehenden Beschäftigungsverhältnis führen.
  3. Ihre Weiterbildung führt zur Erlangung eines Berufsabschlusses.

Nähere Informationen über die Förderungsmöglichkeiten finden Sie im Merkblatt 6 der Agentur für Arbeit. Außerdem erteilen bundesweit alle Agenturen für Arbeit nähere Informationen. Die Trägernummer der Freien Journalistenschule lautet 922/18664, die Maßnahmenummern lauten:

  • 922/200/2018 („Journalismus – Fernstudium“);
  • 922/201/2018 („PR/Öffentlichkeitsarbeit – Fernstudium“).
  • 922/31/2019 („Social-Media – Fernstudium“)

Anträge zur Übernahme der Weiterbildungskosten müssen bei der für Sie zuständigen Agentur für Arbeit vor dem Beginn des Fernstudiums gestellt werden. Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitsvermittler!

Wenn die Agentur für Arbeit der Förderung zustimmt, erteilt sie Ihnen einen Bildungsgutschein. Bitte reichen Sie diesen nicht zusammen mit den Bewerbungsunterlagen ein, sondern erst nach Zuteilung eines Teilnahmeplatzes zusammen mit Ihren Anmeldeunterlagen.

Steuerliche Abzugsfähigkeit

Der Bundesfinanzhof hat in den Urteilen vom 4. Dezember 2002 VI R 120/01 und vom 17. Dezember 2002 VI R 137/01 entschieden, dass bei beruflicher Veranlassung die gesamten Weiterbildungskosten als Werbungskosten von der Einkommen- bzw. Lohnsteuer abzusetzen sind. Auch Aufwendungen für ein berufsbegleitendes Erststudium und für eine Umschulungsmaßnahme können bei hinreichender beruflicher Veranlassung Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit darstellen. Ob die Bildungsmaßnahme eine Basis für andere Berufsfelder schafft oder einen Berufswechsel vorbereitet, ist unerheblich.

Unser Qualitätsversprechen

Die FJS legt großen Wert auf die höchste pädagogische und fachliche Qualität ihrer Lehre. Wie wir dieses Versprechen einlösen, lesen Sie hier.

Studieninformationen

Alle Termine

Wir freuen uns von Ihnen zu hören.

Sie haben Fragen oder Anregungen? Am einfachsten ist es, wenn Sie dieses Kontaktformular ausfüllen und senden. Natürlich erreichen Sie uns auch per E-Mail (tutor@freiejs.de).

Mit * gekenn­zeichnete Felder sind Pflicht­felder

Anrede auswählen
Auswahl Studiengänge

Bitte senden Sie mir Informationen zum Studiengang/den Studiengängen: