Gekoppelte Ausbildung

Im Zuge der Professionalisierung des Berufsbildes Journalist haben sich erste Hochschulstudiengänge entwickelt, die die fachliche und journalistische Ausbildung miteinander verbinden wollen. Die ersten angebotenen Studiengänge sind:

Studiengang

Hochschule

Fachjournalismus Technik oder Wirtschaft

Hochschule Bremen

Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation

Universität der Künste Berlin

Kulturjournalismus

Universität der Künste Berlin
Universität Hildesheim

Musikjournalismus

Hochschule für Musik Karlsruhe
Hochschule für Musik und Theater München

Sportjournalismus

Deutsche Sporthochschule Köln
Universität Tübingen

Technikjournalismus

Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg
Fachhochschule Hannover

Wissenschaftsjournalismus

Fachhochschule Darmstadt
Freie Universität Berlin
Universität Dortmund

Wissenschaftskommunikation

TU Berlin
Hochschule Bremen


Der Vorzug der Kopplung ist, dass die Ausbildung insgesamt kürzer ist. Andererseits studiert man – ähnlich wie bei den Kombinations-Bachelorstudiengängen – zwei „halbe“ Fächer, was zulasten der Fundierung geht. Durch die Integration der fachlichen und journalistischen Ausbildung ist man stärker beruflich spezialisiert und weniger flexibel.